Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Musikinstitut innen

Weiteres

Login für Redakteure





Gerlinde Schacht

Gerlinde Schacht

Gerlinde Schacht

Lebenslauf und künstlerische Tätigkeit

  • geb. 1964 in Magdeburg
  • Studium 1983-1987 an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, Berlin
    Diplom Klavier 1987
  • 1987-1990 Lehrtätigkeit an der Musikschule des Bördekreises, Oschersleben
  • 1990-2010 Lehrtätigkeit an der „Otto-von-Guericke-Universität“, Magdeburg,
    HF und NF Klavier in den Lehramtsstudiengängen
  • seit 2010 Lehrtätigkeit an der „Martin-Luther-Universität“, Halle-Wittenberg
    HF und NF Klavier in den Lehramtsstudiengängen
  • regelmäßige Mitwirkung bei den Tonkünstlerfesten Sachsen-Anhalt
    Werke für Klavier solo: 1999 C. F. Ehrlich, 2003 Chatschaturjan, 2008 Schostakowitsch
    Werke für Klavier zu 4 Händen bzw. 2 Klaviere (Duo mit Ute Hoppe): 1996 Prokop,
    1995 Ravel, Rodrigo,
    1997 Brahms, 1998 Draeseke, Rachmaninow, 1999 Milhaud, 2007 Nathow, 2008 Dachwitz,
    2009 Schnittke
    Werke für 2 Klaviere und Schlagzeug (Ensemble mit Ute Hoppe, Heiko Hoppe,
    Michael Klein): 2000 B. Bartók, P. Petkow
  • Komponistenporträts: 1993 S. Stojantschew, 2010 C. Dachwitz
  • Matineen zum Gedenken an Felix Draeseke:1997, 2000 und 2003 (Klavier solo,
    Klavier zu 4 Händen, Lieder)
  • Konzert im Funkhaus: 1996, Klavier 4-händig von Ravel, Fauré
  • Konzert im Schubert-Gedenkjahr: 1997 in Oschersleben (Klavier solo und 4-händig)
  • Konzert für den Wagner-Verband: 2000 „Wagner und Nietzsche“ (Klavierwerke von Wagner
    und Nietzsche solo und 4-händig)
    2001 Opernouvertüren 4-händig
  • 1998 Konzert im Klavierhaus „Rülke“ in Sangerhausen: Werke für 2 Klaviere
  • 2004 Konzert im Hof des „Hundertwasser-Hauses“, Magdeburg: Werke für 2 Klaviere und
    Schlagzeug
    Begleitung von Sängern und Instrumentalisten
  • Mitwirkung in Konzerten
  • zahlreiche Prüfungskonzerte von Studenten

Zum Seitenanfang