Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Musikinstitut innen

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Dr. Marco Antonio de Almeida

Marco Antonio de Almeida

Marco Antonio de Almeida

Künstlerischer und beruflicher Werdegang

  • geboren in Brasilien als Sohn einer deutsch-russischen Mutter und eines italienischen Vaters
  • debütierte im Alter von 13 Jahren in Sao Paulo mit Mozarts Krönungskonzert nach dem ersten Klavierunterricht bei seiner Schwester
  • Abschluß eines Medizin- und Musikstudiums in Brasilien
  • Stipendium des DAAD für ein weiterführendes Studium in Deutschland bei Yara Bernette an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg absolviert
  • Teilnahme an Meisterkursen von Paul Badura-Skoda, Christoph Eschenbach, Nikita Magaloff, Elgin Roth, Magda Tagliaferro und Carlo Zecchi
  • Preise bei mehreren internationalen Klavierwettbewerben - "Gina Bachauer" in den USA, "Gulbenkian" in Portugal, "Viotti" in Italien...
  • rege Konzerttätigkeit in Europa, Nord- und Südamerika
  • Arbeit mit namhaften Orchestern; Rundfunk-, Fernseh- und Schallplattenaufnahmen in Deutschland
  • Mozartinterpret bei bedeutenden deutschen Festivals, wie dem Mozartfest Würzburg, dem Kissinger Sommer, dem Klavierfestival Ruhr und den Schwetzinger Festspielen
  • gastierte mit einem Schumann-Programm beim Schleswig-Holstein Musik Festival
  • deutsche Erstaufführung von Stücken von Benjamin Britten und Marlos Nobre
  • erstmals nach Villa-Lobos Aufnahme eines der zentralen Werke dieses Komponisten ("Choros Nr. 11") für Klavier und Orchester
  • Einladung nach Kanada und Brasilien begleitend zu den Staatsbesuchen der Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker und Roman Herzog
  • von 1990 bis 1995 Intendant des Internationalen Musikfestivals Londrina (Brasilien)
  • seit 1995 Mitglied der "Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikmedizin"
  • Professor für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und am Institut für Musikpädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Zum Seitenanfang