Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Musikinstitut innen

Weiteres

Login für Redakteure

apl. Prof. Albrecht Hartmann

Albrecht Hartmann

Albrecht Hartmann

Künstlerischer und beruflicher Werdegang

  • geboren am 18. 11. 1964 in Halle/Saale
  • Preisträger verschiedener nationaler Schüler- und Jugendwettbewerbe (1979 Silber-, 1981 Goldmedaille beim Zentralen Treffen der Jungen Talente in Zwickau, "Schumann- Sonderpreis" 1981)
  • 1981 bis 1987 Studium an der Hochschule für Musik "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig, Hauptfach Klavier bei Prof. Günter Kootz
  • 1987 Staatsexamen und Diplom
  • mehrfache aktive Teilnahme an Meisterkursen bei Prof. Rudolf Kehrer, Prof. Bernard Ringeissen, Prof. Rudolf Fischer und Prof. Amadeus Webersinke
  • 2. Preis beim 1. Nationalen Klavierwettbewerb "Franz Liszt" 1986 in Weimar
  • Teilnahme an mehreren internationalen Wettbewerben als Solist und Kammermusikpartner
    (- 4. Platz sowie Sonderpreis für die beste Interpretation des Italienischen Konzertes beim "VIII. Internationalen J.-S.-Bach- Wettbewerb" 1988 in Leipzig
  • 3. Preis sowie Sonderpreis für die beste kammermusikalische Leistung (Endrunde gemeinsam mit dem Cellisten Boris Pergamenschikow) beim "Internationalen Klavierwettbewerb Köln" 1989
  • Finalist beim XIV. Internationalen Kammermusikwettbewerb der Stadt Florenz "Vittorio Gui 1990" mit dem Cellisten Matthias Moosdorf)
  • seit 1987 künstlerische Lehrkraft für das Fach Klavier am Institut für Musikpädagogik der MLU Halle-Wittenberg
  • umfangreiche kammermusikalische Tätigkeit gemeinsam mit Musikern des Gewandhausorchesters, des MDR-Sinfonieorchesters, der Staatsphilharmonie Halle sowie des Orchesters des Opernhauses Halle; hervorzuheben insbes. die Zusammenarbeit mit dem Geiger Andreas Hartmann, mit ihm sind eine CD (Mendelssohn Doppelkonzert), zahlreiche Konzertmitschnitte des MDR (u. a. Mozart Sonaten KV 301, KV 304, Beethoven Sonaten op. 24, op. 30,2, op. 47, Grieg Sonate c-Moll, Ravel Sonate, Respighi Sonate, Brahms Sonaten op. 78, op. 108) sowie die Ersteinspielung des "Misterioso" von Krzysztof Meyer entstanden
  • seit 1987 auch Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig im Fach Praktische instrumentale Korrepetition
  • seit 1991 hier Leiter der Fachgruppe Instrumentale Ausbildung
  • Unterricht in den Studiengängen Diplom Musikerziehung Klavier, Lehramt und Musikwissenschaft
  • Studien im Fach Cembalo solo sowie im Generalbaßspiel
  • Konzerte auf historischen Cembali und Hammerflügeln in Zusammenarbeit mit der Sammlung historischer Tasteninstrumente des Händelhauses Halle
  • Cembalist des Mitteldeutschen Kammerorchesters und des Collegium musicum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Zusammenarbeit mit den SängerInnen Juliane Claus, Elisabeth Baumgarten, Britta Schwarz, Roland Schubert
  • Gast bei verschiedenen Festivals (Schwetzinger Festspiele, MDR-Musiksommer, Händelfestspiele Halle, Hohenloher Kultursommer) Deutschlands sowie Einladungen nach Polen, Ungarn, Frankreich und in die USA
  • Januar 2015 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor

Zum Seitenanfang