Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Musikinstitut innen

Kontakt

Institut für Musik
Abteilung Musikpädagogik / Künstlerische Praxis
Sekretariate

Telefon: Frau Babett Herterich
(0345) 55-24 501
Fax (0345) 55-27 104
Telefon: Frau Lea Herden
(0345) 55-24 401
Telefon: Frau Heike Jakob
(0345) 55 24 571
Fax (0345) 55-27 423

Kleine Marktstr. 7
06108 Halle (Saale)

Login für Redakteure

Abteilung Musikpädagogik / Künstlerische Praxis

Institutsjubiläum - 70 Jahre

Institutsjubiläum - 70 Jahre

Institutsjubiläum - 70 Jahre

Studienmöglichkeiten in der Musikpädagogik

  • Lehrämter Musik (Staatsexamen)
  • Master und Konzertexamen Gesang, Klavier oder Gitarre


Die Eignungsprüfungen 2020 finden vom 08. bis 10. Juni (Lehramt Gymnasium und Sekundarschule) und vom 10. bis 12. Juni (Master und Konzertexamen) im Musikinstitut, Kleine Marktstraße 7 statt.

Möglichkeiten zur Studienberatung bestehen zum Hochschulinformationstag am 09. Mai 2020, 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr, in der Aula des Löwengebäudes (1. OG).

Die Abteilungen des Instituts stellen sich von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr im Melanchthonianum, Hörsaal XVI, vor.

Weitere Informationen gibt es hier.

Imagefilm über die Abteilung, produziert von Studierenden der Abteilung Medien- und Kommunikationswissenschaften

Zur Darstellung benötigen Sie den Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Spezifisch für die Ausbildung am Institut für Musik, Abteilung Musikpädagogik / Künstlerische Praxis, ist die enge inhaltliche Verzahnung künstlerisch-pädagogischer und wissenschaftlicher Studienbereiche.

Im universitären wissenschaftlichen Umfeld werden die Studierenden auf ihre künftigen beruflichen Aufgaben als Musikausübende und Musikpädagogen vorbereitet, denen sie sich angesichts neuer Herausforderungen und einschneidender Veränderungen in den verschiedenen Berufsfeldern werden stellen müssen. Durch die besondere Struktur und universitäre Stellung der Abteilung werden Promotion und Habilitation ermöglicht sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit mit angrenzenden Wissenschaftsdisziplinen, z. B. Sprechwissenschaft, Sportwissenschaft, Medizin sowie Medien- und Kommunikationswissenschaft. Das hallesche Modell bietet daher alle Chancen für innovative Neuerungen hinsichtlich integrativer Musikstudiengänge, wie sie beispielsweise in den USA oder Kanada bereits praktiziert werden.

Newsarchiv

Zum Seitenanfang